(0)

Fashion Week Berlin Januar 2019

Dieses Jahr ging es für mich wieder auf die Berliner Fashion Week. Das erste Mal durfte ich die Fashion Week im Sommer 2018 besuchen und dort stand für mich fest, dass ich im nächsten Jahr unbedingt wieder dabei sein musste. Geplant habe ich überwiegend alles mit meinen Blogger Freundinnen Carolyn und Laura, wir besuchten Events, Shows und Meetings. Es ist immer schön jemanden zu haben mit dem man die gleiche Leidenschaft teilt. Wir hatten jede Menge Spaß trotz der durchgeplanten und stressigen Tage.

Tag 1 der MBFW

Am ersten Tag ging es für mich direkt zum ersten Event mit Laura und zwar zum H&M Showroom. Bei dem Event ging es um das Projekt FSC AND H&M, in welchem junge Designer Talente gefördert werden. Die Designer William Fan, Steinrohner, Tim Labenda und Horror Vacui stellten ihre Kollektionen vor und Christiane Arp (Chief Editor bei der VOGUE Germany) hielt eine kleine Präsentation mit den Young Designers. Die Location war traumhaft schön und das Event super inspirierend. 

Danach ging es für mich und Laura zum Pop-up Store Opening von Dawid Tomaszewski wo er seine Kollektion im Zeitraum der Fashion Week vorstellte.

Unter anderem sind auch einige Stücke von iDeal of Sweden, WEAT und  Marina Hoermanseder dabei, die Schlüsselanhänger fand ich besonders süß wie die Kaschmir Mäntel von Dawid.

Im Anschluss ging es diesmal für Carolyn und mich zum Styleranking Event im Bikini Berlin. Hier gab es nicht nur Food & Drinks, sondern auch eine Tattoo Station, einen Zauberkünstler, eine Foto-Station und vieles mehr. Somit ging ein anstrengender aber erfolgreicher erster Fashion Week Tag für uns zu Ende.

Tag 2 der MBFW

Der zweite Tag begann für Carolyn und mich direkt um 9 Uhr morgens mit der ersten Show des Newcomers & Jungdesigners Amesh Wijesekera aus Sri Lanka. Der Designer hat traditionelle Handwerkskunst aus seiner Heimat mit modernen Design Elementen und Unisex Schnitten in warmen Farben und Colour Blocking vorgestellt. Dieses Jahr wird Colour Blocking und Muster Mix wieder ganz großgeschrieben. Die Trends im kommenden Winter/Frühling sind auffällig bunt. Neon Töne werden mit Erdtönen oder im total Look kombiniert.

Im Anschluss haben wir die Zeit genutzt um ein paar Fotos zu machen und wurden auch von Streetstyle Fotografen abgelichtet. Es war super kalt und regnerisch sodass wir uns erstmal in einem Kaffee aufgewärmt haben um neue Energie zu tanken. Am Abend ging es für Carolyn und mich zur Neonyt Show. Die Vision von Neonyt ist es, gemeinsam Mode zu verändern, durch Kollaboration und Innovation, Nachhaltigkeit und Technologie. Verschiedene Designer stellten Looks und Elemente aus dem nachhaltigen Fashion Bereich vor. Mein Favorit war definitiv der oversized Mantel kombiniert mit einem weißem Rollkragen und gelber Sonnenbrille als Highlight.

Neonyt
Neonyt

Tag 3 der MBFW

Begann für Laura und mich im Amano Grand Hotel am HBF wo Toni Garn ihre eigene Modekollektion für Tom Tailer vorstellte. Das Design ist schlicht, sportlich aber trotzdem elegant. Und auch Nena hat gemeinsam mit ihrer Tochter Larissa eine Kollektion für Tom Tailor entworfen wie das Model Franziska Kruppe. Moderiert wurden die Präsentation von Rabea Schif. Kurz danach hat mich Carolyn abgeholt und wir haben uns spontan dazu entschlossen mit Laura und ihrer Fotografin zur Reichert+ Beauty- & Fashion Lounge zu gehen.  Es gab diverse Beauty Stände und reichlich Buffet. Leider mussten wir nach einer halben Stunde schon wieder los um pünktlich zur Show von Rebekka Ruétz zu kommen. Große Muster wie z.B Animal Prints, Karo oder verschiedene Stoffe wie Pailletten wurden zu bedruckten Shirts kombiniert. Für Ihre Kollektion COME AS YOU ARE wurden Gürtel von beltdept für die Show gestylt. Die Show war großartig und das ein oder andere Teil würde ich auch privat tragen.

BERLIN, GERMANY – JANUARY 16: A model walks the runway at the Rebekka Ruetz show during the Berlin Fashion Week Autumn/Winter 2019 at ewerk on January 16, 2019 in Berlin, Germany. (Photo by Stefan Knauer/Getty Images for Rebekka Ruetz)

Der Tag war definitiv der stressigste Tag der Fashion Week, denn direkt nach der Show trafen Carolyn und Ich uns noch mit Gavi für ein kleines Fotoshooting und im Anschluss sind wir noch zur Hashmag Launch gefahren. Nach dem Event sind wir schnell heim und haben uns für die Marcel Ostertag Show, die im West In Grand stattfand, fertig gemacht. Die Show war eines meiner absoluten Highlights auf der Fashion Week, präsentiert wurden Schlangen Muster, feminine Schnitte, Pastelltöne ..ein weiteres Highlight war, dass ich in der Front Row sitzen durfte. 

West In Grand

Tag 4 der MBFW

Zu guter Letzt besuchten wir noch den Leck mich am Hashtag Brunch im Spreegold. Die Location, das Interior und das Essen waren wahrhaftig ein Traum. Es wurde alles liebevoll und noch etwas weihnachtlich hergerichtet. Marken wie Daniel Wellington oder NYX waren vertreten und man konnte tolle Sachen gewinnen. Carolyn und Ich haben uns gegen Mittag noch mit ihrer Freundin zum Lunch getroffen und danach musste ich auch schon meine Reise nachhause antreten. 

Fazit:

Diese Fashion Week war zwar super anstrengend und durchgeplant aber auch sehr erfolgreich. Wir haben sehr liebe Menschen kennenlernen dürfen und u.a auch neue Koooperationspartner dazugewonnen. Es gab viele spannende und ereignisreiche Eindrücke, sodass ich im Sommer auf jeden Fall wieder dabei sein werde. Vorurteile wie, dass die Fashion Welt komplett oberflächlich sei, kann ich nicht zustimmen und ich freue mich schon jetzt auf den Sommer! 🙂

x, Carrie

Schreibe einen Kommentar